SEVAS

Effiziente und stadtverträgliche Lkw-Navigation für Nordrhein-Westfalen

Wir regeln das

SEVAS bündelt kommunales Wissen für eine effiziente und stadtverträgliche Lkw-Navigation.

Ziel ist es, Gefahren durch falsch geleitete Lkw zu verhindern sowie Umwelt- und Wirtschaftsaspekte zu berücksichtigen.

Über 300 Kommunen in NRW digitalisieren bereits ihre Lkw-relevanten Daten.

© Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock.com

Kommunen können insbesondere diese Daten in SEVAS einpflegen:

  • Lkw-Restriktionen wie Höhen-, Breiten- oder Gewichtsbeschränkungen
  • Lkw-Vorrangrouten
  • Tempo- und Umweltzonen

Die Daten werden Herstellern von Navigationskarten und weiteren Diensteanbietern via OpenData zur Verfügung gestellt.

© VRS GmbH

Für die Erfassung von Verkehrszeichen (VZ) wurde zusätzlich eine Smartphone-App entwickelt.

Mittels der KI-unterstützten Erkennung wird das VZ aufgenommen und mitsamt GPS-Koordinaten verortet.

Die Kommunen werden somit in die Lage versetzt, ihre Verkehrszeichen vor Ort zu digitalisieren.

© VRS GmbH

Partner

Unter Federführung des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) sowie mit Unterstützung des Verkehrsministeriums NRW und weiterer Partner werden Kommunen in die Lage versetzt, Daten über Restriktionen und Vorrangroutennetze für Lkw-Verkehre zur Verfügung zu stellen.

  • Gewinner #DeutscherMobilitätspreis2021

Fakten

300 Partner-Kommunen

> 5.500 Restriktionen

> 14k km Vorrangrouten

24 Stunden Update

Kontakt

Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Dipl. Ing. Volker Hassenpflug, Leiter Digitalisierung Mobilität
E-Mail: volker.hassenpflug@vrs.de
Telefon: +49(0) 221 20808 181

sevas nrw
SEVAS